RESEARCH ASSISTANT.

Michael Hohenreuther ist seit September 2020 Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Mobilität der Universität St. Gallen. Er arbeitet im Team von Prof. Dr. Andreas Herrmann. Zu seinen Forschungssinteressen gehören die Emissionsreduzierung im Verkehrssektor, die Flächen- und Ressourceneffizienz im Verkehr, die Vernetzung von Verkehrssystemen und -trägern sowie die regulatorischen Voraussetzungen für den Markthochlauf neuer Mobilitätslösungen.

Vor seinem Wechsel an die Universität St. Gallen war er acht Jahre im Deutschen Bundestag in Berlin tätig, zuletzt als Büroleiter eines Abgeordneten mit Schwerpunkt Verkehrs- und Digitalpolitik. Dabei beschäftigte er sich unter anderem mit dem Markthochlauf alternativer Antriebe und Kraftstoffe, der Digitalisierung des Mobilitätssektors, den Planungs- und Genehmigungsverfahren im Verkehrsbereich, dem Klimaschutz im Verkehrssektor und der Verknüpfung von Verkehrs- und Energienetzen. Michael Hohenreuther hat Politikwissenschaft, Volkswirtschaftslehre und Öffentliches Recht an den Universitäten Passau, Konstanz und an der Sciences Po Grenoble studiert. Er hat einen deutschen und einen französischen Masterabschluss.